Nebenwirkungen der Hormonspirale Mirena / Jaydess / Kyleena - Risiko Hormonspirale

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Nebenwirkungen
Nebenwirkungen
Vor den psychischen Nebenwirkungen wie
Panikattacken, Angstgefühle, Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen und Unruhe
wird im Ärzteblatt von 2009 gewarnt. Anfang 2017 wurde durch eine Studie belegt, dass es bei Frauen mit Hormonspirale zu höheren Stresslevels kommt, was die Voraussetzung ist für die psychischen Nebenwirkungen.
Die meisten Frauen rechnen nicht mit Langzeitnebenwirkungen, da in den Werbebroschüren nur von Nebenwirkungen in der Eingewöhnungszeit die Rede ist. Wie es zu den Langzeitnebenwirkungen der Hormonspirale kommt, kannst du HIER lesen.
MIRENA
Sehr häufige Nebenwirkungen
(betrifft mehr als 1 Anwenderin von 10)

Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Schmerzen im Becken, Veränderung des Blutungsmusters:
verstärkte Blutung (Hypermenorrhoe),
zu seltene Monatsblutungen (Oligomenorrhoe), verminderte Blutung (Hypomenorrhoe),
Ausbleiben der Monatsblutung (Amenorrhoe), Schmierblutungen, Entzündung der Scheide und des äußeren Genitals (Vulvovaginitis), Ausfluss aus der Scheide
Häufige Nebenwirkungen
betrifft 1 bis 10 Anwenderinnen von 100
Depressive Stimmung, Depression, Migräne, Übelkeit, Nervosität (engl., frz. und österr. Beipackzettel), verringerter Geschlechtstrieb (Libido) (engl., frz. und österr. Beipackzettel), Akne, übermäßiger Haarwuchs mit männlichem Verteilungsmuster (Hirsutismus),
Rückenschmerzen, Eierstockzysten, schmerzhafte Monatsblutung (Dysmenorrhoe), Brustschmerzen, Brustspannen, Ausstoßung (Expulsion) von Mirena, Gewichtszunahme (engl., frz. und österr. Beipackzettel)
Gelegentliche Nebenwirkungen
betrifft 1 bis 10 Anwenderinnen von 1.000
Blähungen, Haarausfall (Alopezie), Juckreiz (Pruritus), Ekzeme, Verfärbung der Haut (Chloasma), verstärkte Pigmentierung der Haut (Hyperpigmentierung), Entzündungen im Beckenbereich, Entzündungen der Schleimhaut des Gebärmutterhalses (Zervizitis) und der Gebärmutter (Endometritis), Papanicolaou-Abstrich normal, Klasse II, Wassereinlagerungen im Gewebe (Ödeme)
Seltene Nebenwirkungen
betrifft 1 bis 10 Anwenderinnen von 10.000
Durchstoßung (Perforation) der Gebärmutter
Nicht bekannte Häufigkeiten
Überempfindlichkeitsreaktionen wie Ausschlag, Nesselsucht (Urtikaria) und Angioödem (plötzliches Anschwellen von Augen, Mund oder Rachen), erhöhter Blutdruck
Nach dem Einlegen des Intrauterinpessars wurde über Fälle einer Sepsis (sehr schwerwiegende Allgemeininfektion, die tödlich verlaufen kann) berichtet
Nebenwirkungen von Jaydess
und Kyleena
laut Beipackzettel
Sehr häufige Nebenwirkungen
(betrifft mehr als 1 Anwenderin von 10)
Kopfschmerzen, Bauchschmerzen/Schmerzen im kleinen Becken, Akne/fettige Haut, Veränderungen bei der Menstruationsblutung einschließlich stärkere und schwächere Menstruationsblutungen, Schmierblutung, seltene Regelblutungen und Ausbleiben der Blutungen, Eierstockzyste, Entzündung der äußeren Geschlechtsorgane und Scheide (Vulvovaginitis)
Häufige Nebenwirkungen
betrifft 1 bis 10 Anwenderinnen von 100
Depressive Stimmungen/Depression, Migräne, Übelkeit, Infektionen (Entzündung) des oberen Genitaltrakts, schmerzhafte Periodenblutung, Brustschmerz/-beschwerden, Ausstoßung des IUS (vollständig und teilweise) –
(siehe den folgenden
Abschnitt zur Ausstoßung), Haarausfall, Genitaler Ausfluss
Gelegentliche Nebenwirkungen
betrifft 1 bis 10 Anwenderinnen von 1.000
Übermäßige Körperbehaarung
Seltene Nebenwirkungen
betrifft 1 bis 10 Anwenderinnen von 10.000
Durchstoßung (Perforation) der Gebärmutter
Nicht bekannte Häufigkeiten
allergische Reaktionen einschließlich Hautausschlag,
Nesselfieber (Urtikaria) und plötzliches Anschwellen von z.B. Augen, Mund oder Rachen (Angioödem)
 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü