Multiple Sklerose und #Hormonspirale Mirena / Jaydess / Kyleena - Risiko Hormonspirale

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Nebenwirkungen
Multiple Sklerose
Hier ist eine Dissertation, die den positiven Einfluss von (natürlichem!) Progesteron auf die Nervenhüllen feststellt. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass ein Progesteronmangel (durch die Hormonspirale ausgelöst) die Beschädigung der Nervenhüllen verstärken und damit MS verschlimmern kann.
Frauen mit MS, die die Hormonspirale hatten berichteten von häufigeren und stärkeren Krankheitsschüben. Mehr über den Zusammenhang zwischen der Hormonspirale und Autoimmunerkrankungen.
Deshalb gehört Multiple Sklerose unserer Ansicht nach zu den Kontraindikationen für die Hormonspirale.
Um das künstliche Hormon der Hormonspirale abzubauen, wird Vitamin B12 in der Leber verbraucht. Dies führt oftmals mit der Zeit zu einem Vitamin-B12-Mangel. Ist der Mangel gravierend, können die Nervenhüllen beschädigt werden. Da diese Beschädigung auch ein Symptom von multipler Sklerose ist, bekommen Frauen mit Hormonspirale manchmal die (falsche) Diagnose MS.
 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü